Booking-contact: Jason Ling
phone: +49 176 4369 1495

TAXI VIOLENCE

In den ersten Jahren der Taxi Violence Bandgeschichte gewannen sie einen nationalen Bandcontest. Ihr Preis: ein Plattenvertrag. Diesen lehnten sie jedoch ab, weil er ihnen keine kreative und finanzielle Kontrolle gab. Während ihre Musikerkollegen Skinny Jeans trugen, dem „Indie“ Sound nacheiferten, blieben Taxi Violence sich treu und folgten ihren Rock’n’Roll Wurzeln.

2006 verkündigten drei große Unterhaltungszeitschriften die Ankunft des „next big things“. Es war eine Prophezeiung für die kommenden Monate. Von der gefeierten Lokalband entwickelten sich Taxi Violence zu einer gefeierten nationalen Band.

"Before Taxi Violence, there was no hard-rock revival in South Africa..." – Muse Magazine

Ihr Weg war lang, doch sie gehören jetzt zu einer der besten Live Bands Südafrikas. Ihre Musik klingt nach Alternative retro Rock mit einem Schuss Bourbon.

Taxi Violence’s Erfolge:

• Vier South African Music Award (SAMA) Nominierungen – 2008 (Best Rock Album), 2012 (Best Rock Album and Group/Duo Of The Year), 2015 (Best Rock Album)

• Fünf MK Award Nominierungen – 2005, 2009, 2012, 2013, 2014

• Living It Up als Titeltrack in der Audi Südafrika / Protea Cricket Master Class Online-Kampagne 2016

• Feature bei Taff 2016: Dokumentation über Südafrika

• Zusammenarbeit mit Windhoek Lager für eine nationale "Beer Brand meets Rock ‘n Roll band" Kampagne in 2015

• Devil 'n Pistol auf dem Filmsoundtrack von Spud 2: The Madness Continues, mit John Cleese – 2013

• Jimi's Revenge als Titeltrack der Show "MAN TV" auf SABC – 2010

• Headliner der Nokia Rock Summer Tour in 2009

• Tour durch Deutschland und Holland in 2009, vier Tracks in der Radio Fritz Playlist

• Gewählt als ‘Best Live Act of 2007’ von Media24.com

• Headliner auf dem Oppikoppi, RAMfest, Rocking the Daisies, Synergy Festival, Up the Creek, Africa Bike week…

Taxi Violence Auszeichnungen:

• Sieger des nationalen Bandcontests in 2005 (RBF Studios Emerging Sounds Competition)

• Musikvideo zu "The Turn", directed by Ryan Kruger, gewann zwei Auszeichnungen beim Wirral International Film Festival 2010 in England. Ryan wurde als ‘Best Director of Music Video’ ausgezeichnet und Philip Hotz gewann den Vesbin Award als 'Best Actor'

• Heads or Tails ausgezeichnet als ‘Best Video Award’ beim Wirral International Film Festival 2011. Again, directed by Ryan Kruger

Taxi Violence Supportslots:

• 3 Doors Down, Hoobastank, Staind and Evanescence auf dem My Coke Fest 2007

• Powderfinger and Billy Talent im Jahr 2010

• Black Rebel Motorcycle Club auf dem Synergy Live 2011

• Seether in 2012 und 2013

Taxi Violence Diskografie:

• Taxi Violence EP (2005)

• Untie Yourself (2006)

• The Turn (2009)

• Unplugged: Long Way From Home (2011)

• Soul Shake (2013)

• Tenfold (2014)

• Shape and Form 1 EP (2017)

"In an scene where camp electro all but dry humped retro-sexual rock into indie disco impotence, Taxi Violence were an anachronism. ‘Rock out with your cock out!’ was the rallying cry on their debut Untie Yourself (2007). A raw blast of classic rock exhaust fumes, the critics loved it." – GQ Magazine


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/388955_10625/webseiten/filter/wp-content/themes/enfold-child/single-artist.php on line 174