Booking-contact: Philipp Herder
phone: +49 179 6886680

Prismode

Prismode gehört zu den Künstlern, die es schaffen, ein Set zu einer umwerfenden akustischen, visuellen und emotionalen Gesamterfahrung zu machen, die den Zuhörer auf wirklich jeder Ebene seiner Wahrnehmung abholt. Hinter dem kryptischen Pseudonym verbirgt sich kein geringerer als Veto-Mitbegründer Robert, der in den letzten Jahren nicht nur mit den Veto-und Ex!t-Partys die Berliner Club-Szene aufmischte, sondern auch als eine Hälfte des DJ-Duos Wasted Ruffians seit Jahren, die Menschen auf den Tanzflächen dieser Nation zum Ausrasten bringt. Aber das war erst der Anfang: Im September 2015 erweckte er sein neues Projekt zum Leben, fest entschlossen, nun auch als Solokünstler Techno-Capital Berlin seinen Stempel aufzudrücken. Der Name kommt hierbei nicht von ungefähr: Das „prism“ in „Prismode“ fasst tatsächlich sehr gut zusammen, was hinter den Decks passiert, wenn Robert Weidemann sich in sein Alter Ego verwandelt und in ein Universum aus dunklen, hypnotischen Basslines, packenden Melodien und emotionalen Breaks abtaucht. Ähnlich wie ein Prisma Form und Funktion auf faszinierende Weise zusammenbringt, vereint Prismode Sound und Perfomance zu einem mitreißenden Gesamterlebnis. Seine druckvollen Sets zeichnen sich stets durch eine fesselnde Dramaturgie aus, die dem Hörer – und natürlich Tänzer – emotional und ausdauertechnisch so einiges abverlangt. Aber das dürfen sie auch, immerhin verausgabt sich Prismode selbst hinterm DJ-Pult mindestens genauso, wie die angestachelte Meute davor. Am Ende steht die Euphorie und der Spaß, musikgewordene erste Sonnenstrahlen, die sich in die Dämmerung einer durchtanzten Nacht mischen. Oder bleiben wir doch beim Thema – musikgewordene Sonnenstrahlen, die durch ein Prisma fallen und einem das komplette Farbspektrum eröffnen. Nachdem sich Prismode nun auf diversen Festivals und Clubgigs – nicht zuletzt als Resident im Berliner Ritter Butzke – im letzten Jahr eine amtliche Fanbase erspielt hat, wurden die Rufe nach eigenen Produktionen laut. Nun ist es so weit: Das erste Release „Ophelia’s Organ“ steht in den Startlöchern und wird Anfang März veröffentlicht. Gemeinsam mit Veto-Kollege Solvane hat Prismode einen gleichzeitig sphärischen wie eingängigen Sommer-Hit abgeliefert, der mit einer gelungenen Mischung aus Understatement und euphorisierenden Melodien gute Laune macht. Von Prismodes Live-Qualitäten, kann sich gerne jeder auf der dazugehörigen Releasetour durch Deutschland und die Schweiz überzeugen.

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/388955_10625/webseiten/filter/wp-content/themes/enfold-child/single-artist.php on line 174